Reißt Deutschland die Clickball-Macht an sich?

Reißt Deutschland die Clickball-Macht an sich? Genau diese Frage schrieb Alexander „The Flash“ Flemming per Chat an die zu Hause gebliebenen Fans. Was ging dem voraus? Wenige Stunden zuvor sickerten die ersten Vorrundenergebnisse unserer beiden deutschen Vertreter aus China durch. Sowohl Genia „Goldfinger“ Milchin als auch Alexander „The Flash“ Flemming konnten ihr Auftaktmatch beim World Ping Pong Cup (WPPC) im chinesischen Lianshui gewinnen. Und auch in den Folgematches bewiesen beide 100 Prozent Nervenstärke und setzen ihre Siegesserie mit 3:2 Erfolgen fort. Somit sicherten sich beide die bestmögliche Ausgangssituation für das morgige Viertelfinale sowie ein Preisgeld von mindestens 1000 US Dollar.

 

 

Gruppe B
„The Flash“ – Vladislav Kutsenko (RUS) 3:1 (6,9,-6,9)
„The Flash“ – Adam Brat (SVK) 3:2 (14,-14,8,-10,12)
„The Flash“ – Shibo Wang (CHN) 3:2 (-11,12,12,-14,8)

Gruppe C
„Goldfinger“ – Maxim Shmyrev (RUS) 3:2 (-8,13,-10,14,13)
„Goldfinger“ – Richard Gonzales (PHI) 3:2 (11,-4,-8,13,9)
„Goldfinger“ – Jie Chen (CHN) 3:2 (-8,11,-10,13,10)

Mit etwas Zeitversatz hatte dann auch unser deutsches Trio in Budapest bei der European Ping Pong Championship (EPPC) seinen großen Auftritt. Wir mussten uns schon etwas die Augen reiben, als es plötzlich hieß, „wir sind Europameister im Doppel und die Bronzemedaille haben wir uns auch gesichert.“ Im Detail bedeutete das: Falk Konopisky und Robert Janke setzten sich im Finale mit 2:1 Sätzen gegen die ungarische Paarung Szakál/Zakar durch und Jan-Hendrik Düspohl kletterte mit seinem tschechischen Partner Zavadil ebenfalls auf das Podium. Doch das war an diesem Tag noch längst nicht alles. Nach einer kurzen Pause starte der Einzelwettbewerb und alle deutschen Vertreter buchten hier ihr Endrundenticket.

Doppel
1. Platz: Konopisky/Janke
2. Platz: Szakál/Zakar (HUN)
3. Platz: Düspuhl/Zavadil (CZE)
3. Platz: Dr. Varga/Márkl (HUN)

Einzel
Robert Janke – Gruppensieger, direkt im Achtelfinale
Falk Konopisky – Gruppenzweiter, Zwischenrunde
Jan-Hendrik Düspohl – Gruppenzweiter, Zwischenrunde

Read More

Wochenende der Superlative

Am Samstag und Sonntag (25./26.11.2017) geht’s rund im Clickball. Gleich 2 Top-Events feiern ihre Premiere. Während in Budapest (Ungarn) Robert Janke, Falk Konopisky und Jan-Hendrik Düspohl um einen von insgesamt vier Qualifikationsplätzen für die World Championship of Ping Pong in London kämpfen, sind unsere beiden aktuell besten Clickball-Spieler, Alexander „The Flash“ Flemming und Genia „Goldfinger“ Milchin in Lianshui (China) im Einsatz. Beide Events werden live im Fernsehen übertragen.

Es ist erst wenige Wochen her, dass Genia und Alex eine persönliche Einladung nach Lianshui zum World Ping Pong Cup erhalten haben. Danach musste alles sehr schnell gehen: Visum beantragen, Flug buchen und ein bisschen Clickball-Training. Die Wettkämpfe werden im Huaiyin Senior School-Binhe Senior High School’s Stadium ausgetragen. Der Turniermodus sieht 4 Vorrundengruppen mit je 4 Spielern vor. Die beiden ersten qualifizieren sich für die KO-Runde. Das Teilnehmerfeld setzt sich aus 6 Chinesen, 3 Russen, 2 Spaniern, 1 Philippino, 1 Engländer, 1 Slowaken und unseren beiden deutschen Top-Athleten zusammen. Der Gewinner kann sich am Ende über ein Preisgeld von 20.000 US Dollar freuen. Für das vorzeitige Aus in der Vorrunde gibt es immerhin noch ein Trostpflaster von 500 US Dollar und zusätzlich eine Antrittsprämie. Der chinesische Fernsehsender CCTV 5 wird live berichten.

Zeitgleich wird ein deutsches Trio in Budapest versuchen, sich gegen den Rest Europas zu behaupten. Die European Championship of Ping Pong finden zum ersten Mal statt und Budapest öffnet die Tore für alle Clickball-Verrückten. Nach aktuellen Informationen werden auch hier mehr als 70 Spieler aus mehr als 15 Ländern erwartet. Da die europäischen Top-Athleten zeitgleich in China weilen, ist nach Aussage des Veranstalters mit Dimitry Popov (Russland) nur ein Top-Spieler vertreten. Clickball-Deutschland drückt unseren 3 Helden jedenfalls fest die Daumen.

Read More

Endlich: Europäisches Qualifikationsturnier im Clickball

Nach 5 Jahren Action, Fun und Top-Sport bei den Weltmeisterschaften im Londoner Ally Pally ist es endlich soweit: In diesem Jahr findet zum ersten Mal ein europäisches Qualifikationsturnier zur World Championship of Ping Pong statt.

Der in London lebende Gergely Urban organisiert dieses Event in der ungarischen Hauptstadt Budapest vom 25.-26. November 2017. Das ungarische Fernsehen wird live von der Veranstaltung berichten. Sicher ist auch, dass es 4 Qualifikationspätze zur World Championship of Ping Pong in London (27.-28. Januar 2018) geben wird. Neben einer Einzelkonkurrenz wird auch Doppel gespielt. Damit folgen die Veranstalter den positiven Impulsen, die Clickball Deutschland bei der letzten Deutschen Meisterschaft gesetzt hat. Anmeldungen und weitere Informationen findet ihr weiter unten. Spieler, die an einer Teilnahme interessiert sind oder Fans, die uns begleiten möchten können sich jederzeit bei uns per Mail unter info@clickball.de, per Telefon 0177-6583894 oder über die Facebook-Seite melden.

Webseite: www.europingpongchamps.com

E-Mail: europingpongchamps@gmail.com

Telefon: 0044 779 329 2696

Read More

Herzensangelegenheit: Clickball-Konkurrenz bei inklusivem Turnier in Essen

Vor wenigen Stunden erreichte uns eine Anfrage über die wir uns ganz besonders gefreut haben. Der DJK Franz Sales Haus e. V. aus Essen richtet vom 27.-29. Oktober 2017 zum insgesamt 9. Mal das Inklusive Tischtennis-Turnier „MitMenschen“ aus. Als Highlight ist geplant, am Samstagabend erstmals eine Clickball-Konkurrenz auszutragen.

Das Besondere an diesem Event ist, dass die „[…] TT-Vereinssportler nicht nur an den gewöhnlichen Einzel- und Doppelkonkurrenzen klassischer Turniere teilnehmen, sondern auch an inklusiven Einzel- und Doppelwettbewerben, bei denen sie Erlebnisse im gemeinsamen Sporttreiben mit Menschen mit geistiger und psychischer Behinderung sammeln können. So zeigten sich im letzten Jahr knapp 500 Teilnehmer vom besonderen Konzept des „MitMenschen“ begeistert […]“, kommentierte  der stellvertretende sportliche Leiter Tobias Papies.

Bei dieser Anfrage haben wir uns von Clickball sofort an die Anfänge unserer Trendsportart erinnert. Vor etwas mehr als 4 Jahren haben wir damals verzweifelt nach einer Möglichkeit gesucht, auf die Schnelle Clickball-Schläger herzustellen. Dabei sind wir auf das Christphoruswerk in Erfurt gestoßen. Hier haben wir die ersten Clickball-Schläger gemeinsam mit Menschen mit geisteriger und psychischer Behinderung angefertigt. Das war ein echt tolles Erlebnis! Im Gegenzug haben wir alle Beteiligten zur 1. Deutschen Clickball Meisterschaft eingeladen und ein Radiosender hat damals über die gelungene Aktion berichtet.

Vor diesem Hintergrund ist es für uns eine Herzensangelegenheit, dass wir die Veranstaltung bestmöglich versuchen zu unterstützen. Also liebe Clickball-Community, besucht alle die Webseite des Vereins unter www.djk-franz-sales-haus.de und meldet euch zum Turnier an. Die Ausschreibung gibt’s hier.

Read More

Mit Double zum Triple

Der Sieger im Einzelwettbewerb des 5. Deutschen Clickball-Cups ist Genia „Goldfinger“ Milchin  (Nordrhein-Westfalen). Im Finale gegen Dwain „The Brain“ Schwarzer setzte er sich klar mit 3:0 Sätzen durch. Auch seinen ersten Double Point im Match verwandelte „Goldfinger“ souverän und wurde verdient zum dritten Mal Deutscher Meister im Clickball. Für „The Brain“ dürfte die Niederlage aber nur kurz schmerzen, denn mit dem Finaleinzug sicherte er sich ebenfalls sein Ticket zur World Championship of Ping Pong im Januar 2018 in London. Im kleinen Finale behauptete sich Robert „Das Gespenst“ Janke 2:1 gegen Kevin „Bouncy Ball“ Meierhof. Als erster Nachrücker darf sich der dritte Platz berechtigte Hoffnungen machen, ebenfalls zur Clickball-Weltmeisterschaft zu fahren.

Clickball-Sportgeschichte schrieben Dwain „The Brain“ Schwarzer und Kevin „Bouncy Ball“ Meierhof. In der erstmals ausgetragenen Doppelkonkurrenz gewannen sie den Titel und setzten sich dabei hauchdünn mit 2:1 Sätzen gegen die Paarung Michael „Thumbs up“ Schmulder und Jan-Hendrik „Der Wolf“ Düspohl durch. Die Doppelkonkurrenz hat das Turnier extrem bereichert, dessen waren sich alle einig – Organisatoren und Spieler. Das schreit nach Fortsetzung.

Eine Fortsetzung des Austragsorts Fulda scheint ebenfalls mehr als realistisch. Sowohl der Gastgebende Verein vom FV Horas als auch der „Clickball-Pabst“ (diesen Titel hörte ich am Wochenende mehrfach) Jürgen „The Lion“ Leu signalisierten hierzu bereits grünes Licht. Auch die mehr als 100 Spieler waren alle mehr als nur begeistert vom neuen Austragsungsort und der gesamten Organisation und Durchführung. Also dann, lasst uns die Erfolgsgeschichte weiterschreiben…

Zu den Ergebnissen und zur Siegerliste des 5. Deutschen Clickball-Cups 2017 in Fulda: http://www.tt-fulda.de/html/ndmcb2017/index.html

Read More

Einzelvorrunde abgeschlossen, Doppel ein voller Erfolg

Der erste Tag der diesjährigen Clickball-DM neigt sich dem Ende entgegen. Nach 8 Stunden wurden die letzten Vorrundenspiele im Einzelwettbewerb beendet. Die großen Überraschungen blieben bislang (noch) aus. 105 Teilnehmer wetteiferten in 14 Gruppen um den Einzug in die Endrunde, die am morgigen Sonntag ab 10 Uhr fortgesetzt wird.

Die erstmalig ausgetragene Doppelkonkurrenz findet bis dato einen sehr großen Zuspruch und bereichert die Wettkämpfe. 52 Doppel spielten im KO-System. Die ersten beiden Doppelrunden wurden bereits absolviert, sodass es am Sonntag dann mit den letzten 16 weitergeht.

Alle Ergebnisse rund um die DM findet ihr jederzeit unter: http://www.tt-fulda.de/html/ndmcb2017/index.html

Read More

Ergebnisdienst zum 5. Deutschen Clickball-Cup

Perfekt vorbereitet, erstrahlt die Heinrich-Gellings-Halle zum 5. Deutschen Clickball-Cup in Fulda. Am heutigen Samstag geht es los: 107 Teilnehmer nach aktuellem Stand der Dinge, 12 Tische, voraussichtlich 16 Gruppen und jede Menge Fun und Action. Wir berichten live über die Ergebnisse. Dafür steht euch der folgende Link zur Verfügung (bitte teilen und weitersagen): http://www.tt-fulda.de/html/ndmcb2017/index.html

Weitere Infos zur Veranstaltung und News findet ihr auch auf unserer Facebookseite https://www.facebook.com/Clickball.de/.

Read More

Schon 100 Anmeldungen/ DTTB berichtet über Clickball

Am kommenden Samstag und Sonntag, 24. und 25. Juni 2017 findet der nunmehr 5. Deutsche Clickball-Cup statt. Erstmals werden die besten Deutschen Clickball-Spieler in Fulda gekürt. Mit einfachsten und einheitlichen Schlägern duellieren sich beim Clickball am Wochenende die besten deutschen Spieler, um die Starter für die Weltmeisterschaften im Januar im Londoner Alexandra Palace, dem Ally Pally, zu küren. Es wird geclickt bis zum Umfallen und in diesem Jahr nicht nur im Einzel, sondern erstmalig auch im Doppel. Besonders erfreulich in diesem Zusammenhang: Der DTTB berichtete am 13.06.2017 überhaupt zum ersten Mal über Clickball.

Inzwischen zählen die Ausrichter vom FV Horas schon 100 Teilnehmer. Das ist ein neuer Teilnehmerrekord und man darf gespannt sein, wer sich bei der diesjährigen Auflage durchsetzen wird. Neben vielen bekannten Gesichtern gibt es auch zahlreiche neue. Einige von ihnen werden die Konkurrenz gehörig durcheinander mischen und für Überraschungen sorgen.

Für Neugierige und Kurzentschlossene bleiben noch wenige Tage Zeit sich einen Startplatz zu sichern. Am 22. Juni 2017 ist Meldeschluss. Interessierte schreiben am besten direkt eine kurze E-Mail an michaelschneider82@googlemail.com.

Read More

Pressemitteilung zum 5. Deutschen Clickball Cup

Clickball – die neue Trendsportart? „Auf jeden Fall, denn es geht um Tischtennisspielen mit einheitlichen Schlägern, die nur mit Sandpapier beklebt sind – sehr viel lauter, aufregender und mitreißender!“, erklärt der deutsche Initiator Jürgen Leu die Bewegung und ergänzt: „Jeder Spieler erhält einen identischen und sehr einfachen Schläger, der lediglich aus einfachem Holz mit handelsüblichem Schleifpapier beklebt ist.“ Die Ballwechsel würden dadurch länger, heißer und viel viel lauter und somit mitreißend für die Zuschauer und Spieler. Die neue Trendsportart, die in Erfurt ihre Heimat hat, zieht nun schon das fünfte Jahr in Folge unzählige Spieler an, die sich auch in diesem Jahr um die Krone und die zwei direkten Qualifikationsplätze für die Weltmeisterschaft in London duellieren.

„Wir werden und müssen in diesem Jahr erstmalig Erfurt verlassen und die Deutschen Meisterschaften in Fulda austragen. Jedoch sind wir froh, mit den Clickball-Begeisterten aus Fulda einen herausragenden Ausrichter gefunden zu haben. Für die Stadt Erfurt und die hier so zahlreich beheimateten Clickballer tut es uns ein bisschen Leid, aber die Suche nach einer geeigneten und vor allem für unsere noch überschaubare Bewegung finanziell bezahlbare Halle war nicht erfolgreich“, schildert Jürgen Leu die aktuelle Situation. „So treffen wir uns in diesem Jahr, zur 5. Deutschen Clickball-Meisterschaft, eben mal im schönen Hessen. Gern möchten wir auch jetzt noch alle interessierten Spieler zu den für alle offenen Clickball-Meisterschaften einladen: Am 24. und 25. Juni 2017 in Fulda, Anmeldung per E-Mail an Michael Schneider (michaelschneider82@googlemail.com).

Und noch ein Novum: „Es werden Einzel und Doppel gespielt – probiert es einfach mal aus, Clickball-Doppel macht einfach nur Spaß ohne Ende“, ergänzt Jürgen Leu.

Read More

Butterfly Plastic ***G40+ wird offizieller Spielball für die DM 2017

Bereits bei der letzten Deutschen Meisterschaft war es ein Kraftakt noch eine entsprechend große Menge an Celluloidbällen zu organisieren. Eine Situation, die für die bevorstehende Deutsche Meisterschaft am 24./25. Juni in Fulda, als noch kritischer einzuschätzen war.

Vor diesem Hintergrund hatten die Verantwortlichen von Butterfly und Clickball einen Härtetest zur Einführung des Plastikballs Butterfly Plastic ***G40+ geplant. Durchgeführt wurde der Test von erfahrenen Clickball-Spielern in der Erfurter Clickball-Hochburg des TischTennisZentrums (TTZ) SPONETA Erfurt.

„Ich bin positiv überrascht und sehr zufrieden mit dem Spielverhalten und vor allem mit der Stabilität der Bälle. Es hat nur wenige Minuten gedauert, bis man sich an die leicht veränderten Spielbedingungen gewöhnt hat“, kommentierte Jürgen Leu seine Eindrücke. Die ersten Schläge fielen noch zurückhaltend aus. Doch mit zunehmender Sicherheit der Spieler wurde die Belastung Schritt für Schritt hochgefahren. „Wir haben zwischenzeitlich wirklich wie ein paar Verrückte auf die Bälle eingedroschen. Ich hätte erwartet, dass die Bälle deutlich schneller und insgesamt viel mehr Bälle kaputt gehen“, resümierte Christian Weigt.

Read More