4 für Deutschland – der Kampf um die Clickball-Krone kann beginnen

Es ist Januar, der Darts-Weltmeister ist gekürt, die Snooker-Champs stehen im Londoner Alexandra Palace bereits in den Startlöchern und die Deutschen Clickballer ackern schon seit Wochen am Tisch. Die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft im Ping Pong (WCPP) läuft auf Hochtouren.

Alexander Flemming war in dieser Woche zum Trainingseinsatz zu Gast beim TTZ Sponeta Erfurt und auch die anderen deutschen Starter, Genia Milchin, Hao Mu und Dwain Schwarzer, clickern sich langsam warm.

Die „Glorreichen 4 für Deutschaland“ bei uns im Interview:

1. Wie bereitest du dich auf die Clickball-WM vor?

Alexander Flemming: Ich versuche mit möglichst vielen Trainingspartnern unterschiedlichen Stils zu trainieren, um auf alle möglichen Gegner vorbereitet zu sein. Ergänzt wird die Vorbereitung durch Balleimertraining, um die Technik und Beinarbeit als Basis zu verbessern. Ich habe bereits im Dezember begonnen 2-3 Mal pro Woche zu trainieren. Dieses Pensum wird in den letzten 2-3 Wochen vor der WM auf ein tägliches Training erhöht.

Genia Milchin: Die Vorbereitung auf die WM ist sehr überschaubar, da im Januar die Rückrunde beginnt und die Westdeutschen Meisterschaften anstehen. Dazwischen nutzt man jede Chance wie z. B. als Alex in Köln ein Meisterschaftsspiel bestritt und wir bei der Gelegenheit eine Einheit Clickball einschieben konnten. Ansonsten beschränkt sich das Training auf zufällige Gelegenheiten.

Hao Mu: Ich trainiere die letzten drei Wochen vor der Weltmeisterschaft 3 Mal pro Woche. Mein Fokus ist es, den Rückschlag direkt in einen Schuss zu verwandeln!

Dwain Schwarzer:  Da ich ja ein sehr vorhandlastiger Clickball-Spieler bin, werde ich noch ein bisschen Schnelligkeits- und Beinarbeitstraining machen, welches sich auch mit dem Tischtennis vereinen lässt. Mit dem richtigen Schläger kann ich leider nur die WM-Woche trainieren, da die Wochenenden vorher immer noch zahlreiche Tischtennis Wettkämpfe anstehen.

Read More

Der Countdown läuft …

jpp_wcopp2016_day2_129Noch knapp drei Wochen, dann duellieren sich die besten Clickballspieler erneut im Londoner Alexandra Palace. Am 28. und 29. Januar 2017 wird der Weltmeister im Clickball (Ping-Pong) gesucht. Nach den weltweiten Qualifikationsspielen kämpfen am Ende im Double-Knock-Out-System 64 Spieler um den Pott und das heißersehnte Preisgeld. 100.000 US Dollar schüttet in diesem Jahr der Veranstalter, der auch schon Darts und Snooker groß gemacht hat, aus. Wie in den vergangenen Jahren clickern auch die besten Deutschen um die Wette: neben dem deutschen Clickball-Ass, Alexander Flemming, der im vergangenen Jahr das Halbfinale erreichte und in 2015 sogar um den Titel kämpfte, haben sich auch Ewgenij Milchin, Hao Mu und Dwain Schwarzer für die Weltmeisterschaft qualifiziert.

Und die Vier können mir lautstarker Unterstützung rechnen, am Freitagabend, den 27. Januar 2017, machen sich rund 20 Fans auf dem Weg nach London. „Bereits in den vergangenen Jahren haben wir den Ally Pally zum Beben gebracht“, das ist auch das erklärte Ziel für dieses Jahr: „Ihr könnt Euch auf ´was gefasst machen, denn wir werden unsere Helden von Spiel zu Spiel pushen!“, verrät Jürgen Leu. Vielleicht ist für die vier Deutschen etwas drin!

Wir werden weiter für Euch von den Vorbereitungen berichten und natürlich gibt es die bekannte Live-Übertragung bei Sky Sports UK sowie online und unsere heiße Liveberichterstattung in der Whatsapp-Gruppe für alle Clickball-Verrückten.

Read More

WM-Fahrkarten gelöst

20161120-e40a2730Um 10:02 Uhr vormittags wurde der erste Ball gespielt, der letzte abends um 21:24 Uhr. Ein paralleler Rückhandwinner von Genia „The Goldfinger“ Milchin besiegelte nach insgesamt 11 Stunden und 22 Minuten den Triumph des Buschhausener Regionalliga-Spielers. Im Finale setzte sich Genia Milchin mit 3:1 (13:15, 15:14, 15:14, 15:7) gegen Hao Mu durch. Nach dem Erfolg im Vorjahr krönte sich der NRWler zum zweiten Mal zum Deutschen Clickball-Meister.

Neben Genia und Hao, die mit dem Erreichen des Finals gleichzeitig ihr WM-Ticket lösten, sicherte sich Dwain Schwarzer die dritte WM-Fahrkarte Deutschlands. Im Spiel um Platz 3 behielt der für den SV Brackwede startende Linkshänder die Oberhand über Thorsten Birg (Sportfreunde Leverkusen).

In den unzähligen Matches in den Stunden zuvor gab es Spitzensport vom Feinsten. Daran änderte auch nichts die Tatsache, dass das Spielniveau der Akteure im Tischtennis von der Kreis- bis zur 3. Bundesliga variierte. Sogar ein vereinsloser Spieler war in der Hauptrunde vertreten und zog in die Endrunde der 32 Besten ein.

Zufrieden blickt auch das Organisationsteam um Jürgen Leu auf die Veranstaltung zurück. „Das positive Echo der Spieler und Gäste war einfach überwältigend“, kommentierte der Initiator und Begründer von Clickball in Deutschland das Geleistete. Während die Mannen um Jürgen Leu noch bis weit in die Nacht die Spuren der Meisterschaften beseitigten, tickerten viele Spieler fleißig ihre Eindrücke des Tages.

Die weitere mediale Auf- und Nachbereitung der Veranstaltung folgt in Kürze. Vorab gibt es hier schon einmal für alle die kompletten Ergebnisse.

Fotos: Wolfgang Weber

20161120-e40a245320161120-e40a253420161120-e40a2671 20161120-e40a2503 20161120-e40a2361 20161120-e40a1637

Read More

Wer krönt sich zum nächsten Champion?

wp_20161118_18_53_02_proSamstag war schon ein voller Erfolg – der Sonntag wird noch krasser. Am heutigen ersten Tag der größten Clickball-Party des Jahres duellierten sich mehr als 40 Spieler für die letzten freien Tickets zur Hauptrunde des 4. Deutschen Clickball Cups.

Ab 10 Uhr am Sonntag (20.11.) werden die nationalen Titelkämpfe ausgetragen, die KO-Endrunde startet ca. ab 18 Uhr. Die 64 besten Clickballer Deutschlands spielen nicht nur um ein Gesamtpreisgeld in Höhe von 1.000 Euro und den Titel Deutscher Meister, nein fast noch viel wichtiger: es geht um die direkte Qualifikation zur World Championship of Ping Pong Ende Januar 2017 im Londoner Alexandra Palace. Die beiden Finalisten nehmen den direkten Zug nach London – doch auch der Drittplatzierte darf sich berechtigte Hoffnungen machen, wurde Deutschland doch in den vergangenen 3 Jahren stets ein zusätzlicher Startplatz zugesprochen, nicht zuletzt aufgrund der hervorragenden Organisation, Durchführung und Außendarstellung des Sports im internationalen Vergleich.

Initiator von Clickball ist der Erfurter Jürgen Leu, der vor mehr als 4 Jahren der erste Deutsche bei der WM in London war und den Trend nach Deutschland brachte. Inzwischen erfreut sich der Trendsport großer nationaler Beliebtheit und die Clickball-Community wächst beständig.

Hier geht’s zur Gruppenauslosung zur DM – Sheet A (Vorrundenspiele 1-14 pro Gruppe).

Hier geht’s zur Gruppenauslosung zur DM – Sheet B (Vorrundenspiele 15-28 pro Gruppe).

Um den ganzen Tag alle Ergebnisse live mitverfolgen zu können, haben uns die englischen Organisatoren der World Championship of Ping Pong wieder einen Server mit direktem Zugang zur Turniersoftware zur Verfügung gestellt. Damit können alle slive dabei sein. Im letzten Jahr haben uns bereits mehr als 300 Spieler aus der gesamten Republik über den Ticker verfolgt. Dieses Jahr wollen wir noch eine Schippe drauflegen. Also seid dabei, teilt den Link fleißig und lasst die Drähte glühen.

Entrylink zum Livesystem (verfügbar ab Sonntag, 20.11., ca. 10 Uhr dt. Zeit):

http://86.174.85.12:8080/pingpong/login.a5w

Read More

Der Clickball Showdown zum Jahresende

Bild 1 SeiteUnd auch in diesem Jahr heißt es wieder: Auf die Plätze fertig, click! Die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Clickball finden am 20. November 2016 erneut in Erfurt statt. Wir dürfen Euch wieder herzlich in der Mitte der Bundesrepublik begrüßen und freuen uns auch über zahlreiche Teilnehmer beim Last Chance Turnier am Tag zuvor (19. November 2016).  Insgesamt werden im Last Chance Turnier noch 16 Plätze für die 4. Deutschen Meisterschaften vergeben – also meldet Euch zahlreich an und wir versuchen Euch wieder ein großartiges Clickball-Wochenende zu bereiten.

Spielort: Sportpark Erfurt, Apoldaer Straße 20, 99091 Erfurt

Read More

Durchgeclickt

IMG_20160625_094904Der TTC Börde Magdeburg war am vergangenen Samstag der Ausrichter des Qualifikationsturniers für die Region Ost. Mit Ausnahme von Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern waren aus allen anderen Neuen Bundesländern in etwa gleich viele Spieler vertreten. Die Tischtennisabteilung von Hertha BSC Berlin stellte die meisten Starter eines Vereins.

Das Feld der knapp 30 Starter war gespickt mit einigen sehr erfolgreichen Clickballern Deutschlands, darunter die ehemaligen WM-Teilnehmer Robert Roß vom MSV Hettstedt und dem Clickball-Initiator Deutschlands, Jürgen Leu vom TTZ Sponeta Erfurt. Vervollständigt wurde das qualitativ hochwertige Teilnehmerfeld mit Akteuren, die im vergangenen Jahr die Endrunde der DM erreichten, wie zum Beispiel Thomas Kuckenburg und Danie Streich von Hertha BSC Berlin.

So war es auch nicht verwunderlich, dass bereits die ersten Gruppenspiele hochklassige Matches waren. Eine besondere Erwähnung gilt der Gruppe 1, in der sich Torsten Löffler (Hertha BSC Berlin) vor Jens Köhler (TTC Börde Magdeburg) und Jürgen Leu platzieren konnte. Im späteren Turnierverlauf sollten diese drei Namen wieder ganz oben auf dem Treppchen stehen.

Read More

Michael Schneider und Thorsten Birg gewinnen regionale Vorausscheide

bild neuAm vergangenen Wochenende clickten sich wieder einige Spieler zum Deutschen Clickball Cup. Während sich am 18. Juni Spieler der Bundesländer Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland in Fulda zum regionalen Qualifikationstunier versammelten, erkämpften sich am darauffolgenden Sonntag in Leverkusen 8 Sportler aus Nordrhein-Westfalen die Tickets für den nationalen Ausscheid. Mit insgesamt 40 Teilnehmern war das Turnier im osthessischen Fulda quantitativ stärker besetzt – qualitativ standen die Spieler in Leverkusen dem größeren Teilnehmerkreis in Fulda allerdings in nichts nach.

Am Ende der spannenden und sehenswerten Turniere wurden in Fulda und Leverkusen jeweils 8 der begehrten direkten Qualifikationsplätze zur Clickball-DM vergeben. Und auch in diesem Jahr heißt es wieder: „Treffen wir uns in der Mitte!“ – Der 4. Deutsche Clickball Cup findet in diesem Jahr am 19. und 20. November in Erfurt statt.

Read More

Vaverka jun. nicht zu bremsen

siegerfotoDie letzten Tage standen in Bayern ganz im Zeichen von Clickball. Am letzten Wochenende lud der TV 09 Dietenhofen zum Saisonausklang und gleichzeitiger Clickball-Premiere ein. Zeitgleich war das Turnier die letzte Generalprobe für Teilnehmer des gestrigen 2. Bayerischen Clickball Cups beim TSV Gaimersheim. Peter Vaverka jun. vom TSV Gaimersheim drückte beiden Turnieren seinen Stempel auf.

Zur ersten Auflage des Dietenhofener Clickball Turniers trafen sich 18 Spieler aus bayern, darunter die einzige Dame im Feld Sabrina Krämer (Wolframs-Eschenbach), drei Akteure des Gastgebers, zahlreiche Clickball-Neulinge sowie einige schon etwas erfahrenere Clickballer. Das Spielniveau reichte von der 3. Kreisliga bis zur Landesliga und wie bei den meisten anderen Clickball Turniererstauflagen gab es mehrere Überraschungen. Alle waren sich einig darüber, dass man aufgrund der Chancengleichheit deutlich ausgeglichenere Matches erlebte, auch wenn sich am Ende des Tages die Favoriten durchsetzen konnten. Die Gastgeber vom TV 09 Dietenhofen haben jedenfalls schon verkündet, auch im kommenden Jahr wieder ihr Clickball Turnier austragen zu wollen.

Read More

Hao Mu gewinnt Qualifikationsturnier in Baden-Württemberg

Alle TeilnehmerDas Turnier startete mit 25 Teilnehmern und war qualitativ kaum zu übertreffen. Mit Hao Mu (SV Salamander Kornwestheim), ehemaliger Deutscher Meister im Clickball, sowie seinem Vereinskameraden Roman Rosenberg und den letztjährigen Teilnehmern an den Deutschen Clickball Meisterschaften Marco Reich, Frank Brugger beide vom TTC Singen, sowie Andreas Lutsch und Georg Winkler vom ausrichtenden TTC Mühlhausen, kämpften hochrangige Clickballspieler um die Podestplätze.

Die Vorrunde wurde in zwei 8er und einer 9er Gruppe, in der jeder gegen jeden spielte, absolviert. Gruppe 1 wurde von Hao Mu, der ungeschlagen blieb, dominiert. Ihm folgte Niklas Winkler (TTC Mühlhausen) als Zweiter in die Endrunde. Gruppe 2 schloss Roman Rosenberg als ungeschlagener Sieger ab, gefolgt von Georg Winkler. Die dritte Gruppe war ein „gefundenes Fressen“ für Marco Reich, der Andreas Lutsch hinter sich lassen konnte.

Read More

Startschuss zur Qualifikationsserie 2016

Thorsten BirgIn wenigen Wochen startet die diesjährige Turnierserie zur Qualifikation zu den Deutschen Clickball Meisterschaften 2016. Wie in den Jahren zuvor haben alle Interessierten die Möglichkeit, sich über eines der regionalen Qualifikationsturniere für die DM zu qualifizieren. Neben den bereits bekannten Austragungsorten Langenhagen (Region Nord) und Gaimersheim (Region Bayern) gibt es in diesem Jahr gleich vier neue Spielorte: Fulda (Region Südwest), Leverkusen (Region Nordrhein-Westfalen), Magdeburg (Region Ost) und Mühlhausen-Ehingen (Region Baden-Württemberg). Die Clickball-Turnierserie 2016 wird erneut durch Butterfly ausgerüstet.

Zu den Terminen, Ausschreibungen und Anmeldung geht es hier.

Read More