2. Tag: Noch drei Deutsche sind im Rennen um die WM-Krone

IMG_20160122_195430Das Clickball-Team Deutschland blickt auf einen sehr erfolgreichen ersten WM-Tag zurück. Drei von vier Teilnehmern haben den Sprung in die Endrunde der besten 32 Spieler geschafft. Alexander „The Flash“ Flemming und Genia „Goldfinger“ Milchin setzten sich in ihren Gruppen jeweils mit 2:0 Spielen durch. Sebastian „The Shark“ Carl schaffte es ebenfalls über einen kleinen Umweg und konnte sich im Entscheidungsspiel um den Einzug in die KO-Runde durchsetzen. Einzig Sven „The Rocket“ Brockmüller ist mit 0:2 Spielen vorzeitig ausgeschieden.

Am heutigen zweiten Tag der Clickball-WM werden die Spiele an nur noch drei Tischen fortgesetzt. Aufschlag ist 18:00 Uhr Ortszeit (19:00 Uhr Deutschland). In der Runde der letzten 32 (16 Spiele) haben unsere Akteure das 11., 15. und 16. Spiel. Den Auftakt macht der Weltmeister Andrew Baggaley (England) in seinem Match gegen Adam Brat (Slovakei). Im Anschluss an die Runde der letzten 32 werden am heutigen Samstag noch die Achtelfinals gespielt. Alle Spiele werden live auf Sky Sports(UK) Kanal 5 übertragen.

 

Spiele mit deutscher Beteiligung letzte 32:

Sebastian Carl vs. Li Lei (China) – Feature Table 2
Genia Milchin vs. Yu Ying (China) – Feature Table 2
Alexander Flemming vs. Kazeem Adeleke (Nigeria) – Table 1 TV Arena

Voraussichtlich verfügbare Live Streamlinks: (ohne Gewähr, Basis verfügbare Links vom Tag 1)

Stream 1: http://cdn.livetv.sx/webplayer.php?t=ifr&c=357374&lang=de&eid=379027&lid=357374&ci=1018&si=39
Stream 2: http://www.time4tv.com/2014/02/sky-sports-5.php
Stream 3: http://cricfree.tv/sky-sports-5-live-stream
Stream 4: http://cricfree.sx/Sky-Sports-5-live-Stream

Je nach Ausgang der Spiele in der Runde der letzten 32 könnte es im Achtelfinale sogar zum direkten Aufeinandertreffen zweier Deutscher kommen. Sollten Alexander Flemming und Genia Milchin ihre Spiele gewinnen, trifft beide Los gegeneinander antreten zu müssen. Das ist einerseits natürlich sehr schade, weil damit auf jeden Fall ein Top-Spieler Deutschlands auscheiden würde, auf der anderen Seite wäre damit aber der Verbleib mindestens eines Spielers am Finaltag sicher. Das würde gleichzeitig die direkte Qualifikation für die nächste WM im kommenden Jahr bedeuten. Und sollte Sebastian Carl sein Spiel unter den letzten 32 gewinnen, träfe er auf den Sieger der Partie Li Yuxiang (USA) gegen Gavin Rumgay (Schottland).

Kommentare sind geschlossen.